DSC_2673

Tagesstätte

Am 15. April 2002 hat die Tagesstätte ihren Betrieb aufgenommen. 14 junge Menschen kommen nun täglich von Montag bis Freitag, um je nach ihren Fähigkeiten verschiedenste Arbeiten durchzuführen.

Vom ersten Tag an kochen die jungen Menschen mit Unterstützung der Betreuer täglich ihr Mittagessen. Die Erfahrung, etwas selbst zu produzieren und damit Erfolg zu haben, indem es gelungen ist und allen schmeckt, ist für jeden ungeheuer wertvoll: „Ich kann etwas leisten – meine Leistung wird anerkannt.“

Nicht zuletzt spielt die Musik eine wichtige Rolle. Sie kommt bei uns nicht nur aus dem Radio oder von einer CD, sondern wird selbst mit Keyboard, Gitarre und dem Einsatz der eigenen Stimme mit Begeisterung produziert. Weiters kommen jeden Monat ein Musiktherapeut und 1x wöchentlich eine Lehrerin der Waldschule um wichtige Abwechslung in die Tagessstätte zu bringen. Außerdem wird Maltherapie angeboten.

Unsere Ziele

Zielsetzung war die Gründung einer Institution zur individuellen

  • Förderung
  • Fortbildung und
  • Betreuung

behinderter Menschen und – im Idealfall – die Eingliederung ins Berufsleben.

Dabei wird die Förderung so auf jeden einzelnen abgestimmt, damit jeder einer individuellen, sinnvollen Beschäftigung nachgehen kann.
Unsere Tagesstätte „Lebensraum“ kann Ziele auf Grund der Gruppengröße bestmöglich umsetzen.

Die Gruppe umfasst maximal 14 Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Gründung -Finanzierung

Das von der Gemeinde im Baurecht zur Verfügung gestellte Objekt musste sowohl hinsichtlich der Nutzung, als auch der behindertengerechten Bedürfnisse adaptiert, vergrößert und eingerichtet werden.

Die Investitionskosten in der Höhe von ca. € 250.000,- mussten vom Verein durch Spendenaktionen, Sponsoring, Veranstaltungen, Bausteinverkauf, Verkaufsausstellungen, usw. aufgebracht werden. Im August 2001 erhielt der Verein einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von € 72.672,- des Landes Niederösterreich.

Laufender Betrieb

Der Verein „Lebensraum“ hat mit der NÖ Landesregierung einen Vertrag. Eine Erwirtschaftung von 20% der Gesamtkosten pro Jahr wird angestrebt. Die Inbetriebnahme der Tagesstätte „Lebensraum“ erfolgte am 15. April 2002.